! Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser JavaScript! Die Bedienung der Website ist sonst nur eingeschränkt möglich! !

Veranstaltung


Trioabend


Termin:
Sonnabend, 10.10.2020, 17.00 Uhr

Ort:
Fraureuth, Alte Turnhalle
Rudolf-Breitscheid-Str. 23, 08427 FRAUREUTH


Informationen zum Konzert:

TRICOLOR ENSEMBLE
Irina Küppers (Gesang)
Karolin Ketzel-Grüneberg (Klarinette)
Sarolta Boros Gyevi (Klavier)

“Les nuits d’ été”
mit Werken von Jules Massenet , Hector Berlioz, Claude Debussy und Camille Saint-Saëns

ACHTUNG: Nach derzeitigem Stand kann möglicherweise leider nur eine begrenzte Anzahl von voraussichtlich 70 Konzertkarten für den
Verkauf freigegeben werden. Wir bitten um frühzeitige Buchung.
Bitte beachten Sie zudem die zum Zeitpunkt des Konzerttages aktuellen Hygienebestimmungen des Gesundheitsamtes.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Irina Küppers nahm 2002 ein Gesangsstudium in Dresden auf, wo sie von KS Prof. Andreas Schmidt zum Diplom (Gesangspädagogik) geführt wurde. Im Rahmen folgenden Aufbaustudiums im Lied – und Konzertfach erhielt sie wichtige Impulse von KS Prof. Olaf Bär und wirkte in der Hochschul-produktion „Die Zauberflöte“ als Pamina mit. 2010 bestand sie das Konzertexamen mit Auszeichnung. Der Besuch von Meisterkursen bei Charlotte Lehmann, KS Peter Schreier und Giovanna Canetti (Mailand) vervollständigen ihre Ausbildung. Im Sommer 2010 sprang sie bei den Opernfestspielen Bad Hersfeld als Pamina ein und sang die Partie unter Leitung von GMD Prof. Tilo Lehmann mit großem Erfolg. In ihrer Freizeit widmet sie sich in musikalischen Projekten dem Kunstlied und erarbeitet mit Kollegen Liedprogramme. Ihre Leidenschaft gilt der Mélodie française. Diese bewog sie, 2012 an einer Meisterklasse der Académie Francis Poulenc in Tours teilzunehmen, um mit namhaften französischen Künstlern wie Francois Le Roux und Christian Ivaldi u.a. arbeiten zu können. Um ihre Stimme immer weiter zu entwickeln, lässt sie sich seit Sommer 2011 von KS Prof. Roland Schubert (HMT Leipzig) betreuen. Sie ist Preisträgerin des 2. Concours international d’ Art vocal Paris 2015. Außerdem ist sie seit Oktober 2015 Dozentin für das Fach Gesang an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle/Saale.

Karolin Ketzel-Grüneberg erhielt mit 7 Jahren ersten instrumentalen Unterricht. Sie besuchte das Robert-Schumann- Konservatorium in Zwickau, wo sie bei gleichzeitigem Besuch des Sächsischen Spezialgymnasiums für Musik „Clara Wieck“ Unterricht im Fach Klarinette bei Frank Klüger erhielt. Danach nahm sie ein Studium bei Prof. Wolfgang Mäder an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy “ in Leipzig auf. In dieser Zeit absolvierte sie ein Erasmusstudium an der Kunstuniversität Graz bei Prof. Stefan Schilling. 2012 schloss sie ein Studium im Fach Improvisation bei Tilo Augsten und Peter Jarchow an der MHS „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig ab. Konzertreisen als Solistin und in verschiedenen Ensembles führten sie bislang in mehrere europäische Länder sowie nach China und Kasachstan. Sie ist Konzertmeisterin im Sächsischen Klarinettenensemble und war bis 2010 in selber Position bei der Jungen Bläserphilharmonie Sachsen tätig, die sie heute als Dozentin mit betreut. Nach zahlreichen Wettbewerben arbeitet sie als Lehrerin an der Städtischen Musikschule Leipzig und ist in verschiedenen Orchestern tätig. In Ensembles wie dem TricolorEnsemble, duo con colore und dem Leipzig Art Trio tritt sie kammermusikalisch in Erscheinung und konzertiert mit freier Improvisation mit der Dresdner Musikerin Annette Borck.

Sarolta Boros Gyevi, in Serbien geboren, studierte Klavier bei Mária Székely und Juniku Ildikó und besuchte mehrere Meisterkurse bei Prof. Arbo Valdma, Ninoslav Živković und Kinka Rita. Im Wettbewerb für Jugendliche an Musik- und Ballettschulen 1998 (Serbien) erhielt sie den 1. Preis für Duo (Violoncello, Klavier) und im internationalen Wettbewerb “Konjović” in Beograd 1999 (Serbien) den 2. Preis für Trio (Violine, Violoncello, Klavier). 1998 wurde sie als beste Schülerin im Fach Musik in Serbien ausgezeichnet. 2001-03 studierte sie an der Hochschule für Musik Köln Hauptfach Klavier bei Prof. Josef Anton Scherrer. 2003-07 schloss sie ein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig an mit Hauptfach Vokale Korrepetition bei Prof. Hans-Georg Kluge, Prof. Karl-Peter Kammerlander und Prof. Hendrik Bräunlich an. 2007-10 absolvierte sie ein Aufbaustudium in Leipzig mit Hauptfach Klavierkammermusik u. Liedgestaltung bei Prof. Hans-Georg Kluge, Prof. Hendrik Bräunlich, Prof. Gunhild Brandt. Zudem studiert sie seit 2005 in Berlin bei Eric Schneider. S. Boros Gyevi kann auf eine umfangreiche Konzerttätigkeit verweisen, absolvierte mehrere Praktika an der Leipziger Oper und am Mariinsky-Theater St. Petersburg und war Korrepetitorin bei mehreren Meisterkursen. Sie ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verband Leipzig (Stipendium zum Besuch der Bayreuther Festspiele 2008) sowie Stipendiatin der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. (Stipendium zur Förderung der Abschlussphase eines Studiums 2008 – 2010). Seit März 2010 ist sie freiberuflich tätig und seit Juni 2011 arbeitet sie als Korrepetitorin für Gesang an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg.


« zurück

Nächstes Konzert

Sonnabend, 05. September 2020

Duoabend für Klavier zu vier Händen
Heike-Angela Moser & Davide Osellame (Klavier)

mehr Informationen »

Impressionen

19.03.2011 / Klavierabend
mit Mikhail Mordvinov

19.03.2011 / Klavierabend
mit Mikhail Mordvinov

18.11.2017 / Klavierabend
mit Mikhail Mordvinov

18.06.2011 / “Mi tango querido – azul”
mit Bettina Born (Akkordeon)
und Wolfram Born (Klavier)

24.09.2011 / Klavierabend
mit Vadim Chaimovich

24.09.2011 / Klavierabend
mit Vadim Chaimovich

20.08.2016 / Klavierabend
mit Olga Monakh

24.09.2016 / Klavierabend
mit Shin-Heae Kang

28.04.2018 / Trioabend
mit dem TRICOLOR ENSEMBLE

22.09.2018 / Klavierabend
mit Anna Geniushene

01.12.2018 / Klavierduoabend
mit Yseult Jost & Domingos Costa